Porzellanmalerei D'dorf

Ferdinand Theodor Hildebrandt (1804-1874) „Warnung vor der Wassernixe“, Porzellanmalerei, Zierteller, D0736-01

Ferdinand Theodor Hildebrandt (1804-1874) „Warnung vor der Wassernixe“, Porzellanmalerei, Zierteller, D0736-01

Buckauer Porzellanmanufaktur um 1848

Zierteller, in der Fahne dreipassig in Rocaillen Korbgeflecht; im Spiegel mit bunten Muffelfarben die Darstellung des Motivs „Warnung vor der Wassernixe“ von Ferdinand Theodor Hildebrandt (1804-1874); unterglasurblauer preußischer Adler mit Stab und Kugel über BPM; H.: 2,5cm; D.: 18,3cm
Nachweis: D0736/1

Provenienz
•    2009, März - Sammlung Dauer von M. Blume, USA,
•    2009, 4.10. bis 10.10. - ausgestellt im Allee-Center Magdeburg „Die Buckauer Porzellanmanufaktur"
•    2013, 12.Mai bis 4.August - ausgestellt im Museum Haldensleben „Historisches Porzellan aus Sachsen – Anhalt“
•    2014, Februar - August, ausgestellt im Literaturhaus Magdeburg, Immermann-Gesellschaft „Immermann und die Düsseldorfer Malerschule“
•    2017, 31.03. bis 25.06. – ausgestellt im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus Magdeburg“
•    2019, Juni – veröffentlicht in commons wikimedia

Anmerkung:
•    Der Teller ist Bestandteil von 12 formgleichen Porzellanen mit unterschiedlichen Motiven im Spiegel,
•    Motiv als Lithophanie, KPM Berlin, Modell KPM 107
•    Motiv als Lithophanie, Plaue Porzellan Manufaktur, Modell PPM 2
•    Motiv als Porzellanmalerei, KPM Berlin, Tasse, D2105
•    Motiv auch als Öl-Lackmalerei auf Schnupftabakdose, Stobwasser, (vergl. www.werkverzeichnis-stobwasser.de)
•    Motiv als Lithographie, (vergl. KPM-Archiv, Schloß Charlottenburg, Mappe 108, Nr. 63),
•    Motiv als Lithographie Lith.Anst. v. Orell, Füssli & Cie, bezeichnet „Die Kinder im Kahn“, D1569

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.