Tassen, Malerei

„Burg Stolzenfels“, Porzellanmalerei, Tasse, D1093

Kategorie: Geschirr, Heyroth

„Burg Stolzenfels“, Porzellanmalerei, Tasse, D1093

Carl Heyroth & Co, Porzellanfabrik Magdeburg-Sudenburg um 1845

Tasse: Glockenbecherform auf eingeschnürtem Rundfuß; ausgestellter vergoldeter Lippenrand; vergoldeter Henkel in Form eines geschlossenen C-Schwungs mit Hüllblatt, unten angesetzter gegenläufiger C-Schwung. In Gold umrandeter Reserve mit bunten Muffelfarben die Ansicht der Burg Stolzenfels. Unter Glasur blaue Marke HPM; H.: 7,9 cm; D.: 8,5 cm
Unterschale: vollständig vergoldet, ohne Marke, H.: 2,6 cm; D.: 14,5 cm
Nachweis: D1093

Provenienz:
•    2012, Februar – Sammlung Dauer von Privat aus Hamburg,
•    2013, 12.05. bis 16.08. – Ausstellung im Museum Haldensleben „Historisches Porzellan aus Sachsen-Anhalt“
•    2015, Oktober – Übergabe an das Kulturhistorische Museum Magdeburg zum Ankauf auf der Grundlage einer Spende der Fa. Busse-Bau Magdeburg
•    2016, September – abgebildet in: Karl-Heinz Kaiser, „Porzellankenner gestaltet Museumsausstellung, Prunkvase aus Buckau im Welfenschatz“, General-Anzeiger, Damals & Heute, Magdeburg im Wandel der Zeiten, 28.09.2016, Seite 26,
•    2017, 31.03. bis 25.06. – Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus
      Magdeburg“
•    2019, März – veröffentlicht in commons wikimedia

Anmerkung
•    Das Foto „Gebrauchsporzellan“ aus der Veröffentlichung 2016 entspricht nicht dem heutigen Forschungsstand. Der in der Mitte stehende Becher und die Bouilontasse wurden neu der Porzellanfabrik Hasack in Reichenbach zugeordnet

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.