Tassen, Malerei

Gerrit van Honthorst (1592-1656), Cimon und Pero, Porzellanmalerei, Tatzenfußtasse, D2240

Kategorie: Tassen Nath

Gerrit van Honthorst (1592-1656), Cimon und Pero, Porzellanmalerei, Tatzenfußtasse, D2240

Wohl Nathusius Althaldensleben, 1835-1840,

Tasse, Walzenform, oben leicht ausladende Wandung; Henkel oben mit Volute und Rosette, unten mit Palmette abschließend, auf drei Klauenfüßen; ungemarkt, Ritzmarke 102;
auf der Schauseite in bunten Muffelfarben die Darstellung des alten angeketteten Cimon und Pero, seiner Tochter, die ihre nackte Brust mit der Hand bedeckt, die sie vorher dem Vater  zum Milch Trinken hingehalten hat; beide wurden offensichtlich gestört, indem sie in eine Richtung erwartungsvoll schauen; H. ohne Henkel: 9,7 cm; H. mit Henkel: 12,5 cm; H.Becher: 8,5 cm; D.oben: 9,3 cm; D. mittig: 7,5 cm
Nachweis: D2240

Provenienz:
•    2019, Dezember – Sammlung Dauer von Privat aus München
•    2020, Januar – veröffentlicht in commons wikimedia

Anmerkung
•    Das Gemälde, 110 x 138,5 befindet sich in der Gemäldesammlung der Pinakothek München
•    Motiv als Lithographie von Ferdinand von Piloty (der Jüngere) (1828-1895), 43,8 x 52,1cm, vergl. MA Mutual Art https://www.mutualart.com/Artwork/Prinzessin-Friederike-Sophie-Dorothea-vo/E6746DE0832EC290
•    Motiv als Stahlstich von A.H.Payne, D2395
•    Literarische Vorlage von Valerius Maximus
•    Das Verhalten von Pero ist Synonym für barmherzige Tochter

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.