Lithophanien Meißen

Lithophanie, Meißen 158 – Die Beichte nach Esperstedt

Meißen 158 – Die Beichte nach Esperstedt

Königl. Sächs. Porzellanmanufaktur Meißen,

Lithophanie, Modell 158, im Preis-Courant bezeichnet: „Die Beichte“; Vorlage ist das Gemälde von August Wilhelm Esperstedt (geb. 1814), 25,4 x 19,1 cm,
Nachweis: Sammlung D. King, England

Anmerkung
•    Motiv als Stahlstich von C. W. Wrankmore, erschienen im Volkskalender für 1847, Hrsg. v. Karl Steffens, Berlin (M.Simion), 1847. (Berlin, Sammlung Archiv für Kunst und Kunstgeschichte),
•    Motiv als Ölgemälde auf Weißblech, vergl. Detlev Richter, Lackdosen, München 1988, S. 181, Abb. 314

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.