Münchn. Malersch. a. Porzellan

Philipp Foltz (1805 - 1877), Ritter und Braut, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1872

Philipp Foltz (1805 - 1877), Ritter und Braut, Porzellanmalerei, Pfeifenkopf, D1872

Deutsch, 1840 - 1850

Pfeifenstummel aus Porzellan, ovaler Korpus, sich oben erweiternd (vergl. /56, Seite 42; Nr. 45/); beinahe vollständig den Korpus umfassendes, in Gold gerahmtes Bildfeld; mit bunten Muffelfarben die Wiedergabe des Gemäldes "Ritter und Braut unter einer Buche vor der väterlichen Burg" von Philipp Foltz (1805 - 1877), ca. 5 mm am Stielende ohne Glasur; Montierung: Silber; H.: 14,0 cm (a=135; b=103; c=38,2 mm)
Nachweis: D1872

Provenienz:
•    1987 - Sammlung Prof. Dr. Berg aus Sammlung Leipold, München,
•    2010, Oktober – abgebildet und beschrieben in Auktionskatalog Metz in Heidelberg, Herrn Biedermeiers Rauchvergnügen, 23.Oktober 2010, vergl. /192, S.58/59; Nr. 128/,
•    2012, April – abgebildet und beschrieben im Auktionskatalog Michael Zeller, Lindau, Los 1868,
•    2016, August - Sammlung Dauer aus Sammlung Prof. Dr. Berg
•    2017, 31.03. bis 25.06. – ausgestellt im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus Magdeburg“
•    2017, Dezember – veröffentlicht in commons wikimedia

Anmerkung
•    Motiv als Stahlstich von W. Baumann, ohne Titel (Ritter und Braut), nach Philipp Foltz (1805-1877), veröffentlicht im Taschenbuch für deutsche Frauen „Cornelia“, 1864, herausgegeben von Frater Hilarius, 49. Jahrgang, Druck und Verlag von Gustav Georg Lange, Darmstadt. Nachweis: Mit freundlicher Genehmigung von www.musenalm.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.