H.Jaeger, Farblithographie, „Komm Hans“ nach H. Werner um 1847, D1209

H.Jaeger, Farblithographie, „Komm Hans“ nach H. Werner um 1847, D1209
Kategorie: Werke, Werner

H.Jaeger, Farblithographie, „Komm Hans“ nach H. Werner um 1850, D1209

Farblithographie, nach dem Gemälde um 1850 „Komm Hans“ von Hermann Werner (1816-1905), gedruckt bei Fr. Wentzel in Wissembourg, Vertrieb bei Fr. Wentzels Sohn, Paris, Déposé 21, 40 x 34,5cm,
Nachweis: D1209

Provenienz
•    2013, Januar – Sammlung Dauer vom Antikcenter Pirmasens,
•    2017, 31.03. bis 25.06. – ausgestellt im Kulturhistorischen Museum Magdeburg „Porzellan aus Magdeburg“,
•    2018, Mai – eingestellt in commons wikimedia,
•    2018, Mai – neuer Eigentümer: Museum Wolmirstedt

•    2018, Dezember – abgebildet in Detlef Dauer, „Der (fast) vergessene Maler Hermann Werner (1816--1905)“, Jahresschrift der Museen des Landkreises Börde, Band 58 (25), Haldensleben 2018, S. 145 ff

Anmerkung:
•    Das Gemälde, H. Werner, „JUNGES MADCHEN EINE ZIEGE FUTTERND“,  Öl auf Leinwand (doubliert). H 42; B 36 cm, vergl. 18.11.2005 Lempertz , Lot. 1536,
•    Das Gemälde ist aufgeführt bei von Boetticher, Malerwerke des neunzehnten Jahrhunderts; vergl. /177, Bd. 2; zweite Hälfte, Seite 1005, Nr. 20 ohne Jahr/
•    Gestochen von H. Dröhmer